Helping Points

2011

Host Clubs mit Videostillleben übers Helfen
ein Projekt von Copa & Sordes und Marcel Schwald

Helping Points ist ein Format im Grenzbereich zwischen bildender Kunst, Performance und Event, das durch ein Zusammenspiel von (Video)Bildern und Gesprächen eine interaktive Plattform für den Austausch gesellschaftlicher Fragen bietet.

Wie das Konversationsformat Host Club versammelt 'Helping Points' sein Publikum an kleinen Tischen, an denen Gäste interviewt werden, die professionell in Helferberufen arbeiten. Ein Monitor zeigt begleitend zum Gespräch den Wortgast bei der Arbeit. Auch das Publikum ist eingeladen, Fragen zu stellen und sich aktiv einzubringen.

Die Videostilleben des Künstlerduos Copa & Sordes dokumentieren verschiedenste Arbeitssituationen professionalisierten Helfens: die Morgentoilette im Altersheim, das Spendentelefon der Glückskette Schweiz, Ausbildung eines Assistenzhundes, Rettungsübungen, Verkehrsverhalten mit dem Schulpolizist, wissenschaftliche Forschung aber auch Vorlesungen über Armut an der Universität oder die Proben zum Theaterstück 'Let's Pretend To Be Human', welches das Thema auf theatraler Ebene behandelt.

Als Veranstaltungsorte dienen einerseits die Institutionen, an denen gefilmt wurde, aber auch Galerien und Theaterräume.

Premiere: 28. Mai 2011, Generationenhaus Neubad
Nächster Termin: 28. November 2011, Universität Basel

Helping Points wurde prämiert mit dem Preis 'Freies Kunstprojekt' des Kunstkredit Basel 2010

24_helpingpoints-web.jpg24_glueckskette-foto.png